Warum digitale Akten?

Die Akte als Aufbewahrungsort für Papiere hat eine lange Tradition. Bereits seit dem späten Mittelalter werden Akten geführt. Zu Beginn wurden die Papiere von Aktenzwirn zusammengehalten, bevor sich Anfang des 20. Jahrhunderts Ordner und Hefter etablierten. Und auch heute, mehr als 500 Jahre später, findet man die beliebten Akten in vielen Unternehmen. Dass eine Aufbewahrungsmethode, die bereits vor 500 Jahren genutzt wurde, nicht mehr zeitgemäß ist, sollte man nicht erklären müssen.

Es wird also Zeit für die Einführung eines Dokumentenmanagement-Systems (DMS). Aber auch bei der Einführung eines DMS spielen Akten eine zentrale Rolle, allerdings nur noch in digitaler Form.

Damit die Einführung eines DMS in Ihrem Unternehmen erfolgreich abläuft, haben wir 3 Schritte Sie zusammengefasst, die Sie beherzigen sollten. Mit diesen 3 Schritten vermeiden Sie, dass vorhandene Probleme und Ineffizienzen digitalisiert werden.